Ponycollege trotz Corona – das geht nur mit neuen Regeln ...

Natürlich macht die Pandemie nicht an unseren Wiesen Halt. Wie alle Sport- und Freizeiteinrichtungen, müssen auch wir strenge Regeln einhalten, um unsere Ponykurse zur Zeit anbieten zu dürfen. Wir bitten Euch alle um Verständnis, dass teilnehmende Kinder die folgenden Voraussetzungen erfüllen müssen.

Negativer COVID-19 Schnelltest

Jeder, der an einer Veranstaltung im Ponycollege teilnehmen möchte, muss einen maximal 24 Stunden alten, negativen COVID-19 Test vorlegen. Selbstverständlich werden auch Anna und Jessy (als Betreuer) sowie Jana und Linn (als Assistenten) frisch getestet!

Am besten wäre es, wenn wir die Kinder vor Ort mit einem Schnelltest testen dürfen und sie mit ihren Eltern im Auto auf das Testergebnis warten. Kinder unter 7 Jahren werden wir mit einem sogenannten "Lolli-Test", ältere mit einem Abstrich aus der Nase testen. Wer eigene Test-Kits zur Verfügung hat, könnte auch vor der Abfahrt ins Ponycollege zuhause testen und uns das Ergebnis schriftlich mitteilen (formlos, aber bitte Datum und Uhrzeit der Testung sowie der Unterschrift eines Erziehungsberechtigten). K

Wir werden für jede Veranstaltung ausreichend Schnelltests besorgen und alle Kinder, die keinen negativen Test vorlegen können, gegen Übernahme der Testkosten in Höhe von 5 Euro vor Ort testen (ein Zertifikat über unsere offizielle Schulung in der Abnahme von Antigen Schnelltesten liegt vor). Alle Kinder, die vor Ort getestet werden sollen, bitten wir darum, uns mindestens 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Wendeplatz zu treffen!

Verabschiedung am Wendeplatz

Leider müssen wir darauf bestehen, dass nicht mehr Personen als unbedingt nötig die Anlage betreten. Wir bitten daher darum, dass Kinder und Eltern sich bereits am Wendeplatz verabschieden. Wir werden uns redlich bemühen, nicht wie üblich zu überziehen und alle Kinder am Ende jeder Veranstaltung püntklich wieder zum Wendeplatz zu bringen. Mal sehen, wie gut das klappt :-). Bitte plant  ein, dass wir eventuell 5-10 min. später als verabredet eintreffen ...

Händewaschen

Um die Hygieneregeln bestmöglich zu beherzigen, werden wir eine mobile Waschstation am Tor zu den Pferdewiesen aufbauen und alle Kinder bitten, sich dort mit Seife die Hände zu waschen. Auch zwischendurch werden wir die Kinder zum Händewaschen auffordern.

Einteilung in 4er-Gruppen

Um die Gruppenstärke wie vorgegeben auf maximal 5 Kinder je Gruppe und Betreuer zu reduzieren, werden wir die Kurse trotz gleichen Inhalten und Programms vor Ort aufteilen. Die Kinder, die bei Anna reiten, bilden eine Gruppe. Die Kinder, die bei Jessy reiten werden, eine weitere. Beide Gruppen werden wir mit ausreichend Abstand zeitgleich aufwärmen und beschulen – Gruppe 1 sitzt links, Gruppe 2 schaut von rechts zu. Reitunterricht erfolgt wie immer im Einzeltraining. Beim Spielen werden wir situationsabhängig nur einzelne Gruppen oder eine begrenzte Anzahl Kinder zusammen spielen lassen können (z. B. nur zwei Kinder an den kurzen Seiten gegenüber am Maltisch).

Maske tragen bei zu wenig Abstand

Auch wenn wir an der frischen Luft sind, müssen wir und die Kinder eine Maske tragen, wenn der Abstand von mind. 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Auch wenn wir Tische und Stühle, Ponys, Hindernisse, Holzpferd & Co. möglichst weit auseinderrücken werden, wird es bei einigen Praxisübungen nötig werden, eine Maske aufzusetzen. Alle Kinder müssen daher eine gut sitzende Maske mitbringen.

Datenschutz, Meldepflicht etc.

Tja, das kennt Ihr inzwischen wohl alle. Sollte es dazu kommen, dass doch einmal ein positiver Fall auftritt, müssen wir alle Kontaktpersonen melden und informieren können. Wie und was genau, erfahrt Ihr auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit ...

Weiteres

Wir werden versuchen, alles möglichst kindgerecht aber sicher zu gestalten.

 

Bitte beachtet daher noch folgende Anmerkungen:

  • bitte den Kindern eigene Getränkeflasche mitgeben – wir füllen sie mit desinfizierten Händen nach

  • Kekspause erfolgen ohne Keksteller in der Tischmitte – wir geben Kuchen oder Kekse mit Handschuhen aus

  • Toilettenbenutzung – wir werden das WC nach jeder Nutzung desinfizieren

  • Auf dem Gelände werden wir den Kindern verschiedene Laufwege / Einbahnstraßen erklären.

  • Aufgrund des Equinen Herpesvirus sind nur Reithelme vom Ponycollege erlaubt. Diese werden einzeln ausgegeben und nach jeder Nutzung desinfiziert.

Bei Fragen stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung!

Eure Anna und Jessy